Wirtschaftsinformatik

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jürgen Friedl, friedl@wihrw.de

Wir sehen es alle: Jeder von uns erwartet immer individuellere Produkte und Dienstleistungen in immer kürzerer Zeit – und das kostengünstig. Weil Kunden immer anspruchsvoller werden, weil Unternehmen sich gegen den ständig steigenden Wettbewerbsdruck behaupten müssen, auch international, setzen sie auf den Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen, IKS. So können Abläufe effizienter gemacht werden. Und so können Unternehmen erfolgreich sein. Ebenso werden völlig neue Geschäftsmodelle, z.B. Einkaufsportale, möglich. So wird also aus einer betriebswirtschaftlichen Problemstellung heraus das passende IKS konzipiert. Und natürlich dann auch erfolgreich implementiert.

Wirtschaftsinformatik studieren heißt, zu lernen wie die Welten der Betriebswirtschaft und der Informatik optimal interagieren können.
IKS in Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und sonstigen Institutionen sind Gegenstand der Wirtschaftsinformatik.

Unser Studium zur Wirtschaftsinformatikerin bzw. zum Wirtschaftsinformatiker in Weingarten bietet ausgewogene Anteile klassischer Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Mit dem Schwerpunkt auf Wirtschaftsinformatik-Themen. Dabei liegt der besondere Fokus auf der Praxisorientierung. Im Curriculum ist dafür das gesamte fünfte Semester vorgesehen. Die zwei Projektarbeiten und die Bachelor-Thesis werden meistens in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Organisationen in der Region erstellt. Durch die Auswahl von Wahlfächern und Wahlpflichtbereichen kann das individuelle Profil als Wirtschaftsinformatiker selbst bestimmt werden.

Übrigens: Aufbauend auf dem Bachelorstudium bieten wir einen konsekutiven Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik an. Er wird als allgemeine Zugangsvoraussetzung für den Einstieg in eine Beamtenlaufbahn des höheren Dienstes anerkannt – und bietet zudem die Möglichkeit einer anschließenden Promotion.

 

Berufsperspektiven

Wirtschaftsinformatiker befassen sich mit der Planung, Entwicklung und dem Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen für unterschiedlichste Organisationen. Durch die Ausweitung auf das E-Business wird das Berufsfeld noch breiter. E-Business umfasst alle Geschäftsprozesse innerhalb und außerhalb eines Unternehmens, die mit elektronischen Medien, z.B. Internet, durchgeführt werden.

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten demnach in allen Bereichen: in Industrie, Handel, Dienstleistung, Bildung, Gesundheit und Verwaltung. Ob Management, Organisation, Vertrieb und Marketing, Entwicklung, Beratung und Schulung – Wirtschaftsinformatiker sind in den verschiedensten Funktionsbereichen zu finden.

 

Stundenplan WI

 

Absolventen des Studiengangs arbeiten als:
– Prozessmanager/-in
– IT-Projektmanager/-in
– IT-Berater/-in
– IT-Entscheider/-in für Software und Hardware
– Online Marketing-Spezialist/-in
– Softwareentwickler/-in

 

Studium
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studiendauer: 7 Semester Vollzeitstudium, davon 1 Praxissemester
Studienplätze: 30 im Wintersemester
Gebühren pro Semester (Verwaltungsgebühr): 147,50 €

 

Bewerbung
bis 15. Juli

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik ist die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife.

> Jetzt bewerben!

 

Vorpraktikum
Kein Vorpraktikum erforderlich

 

SPO & Modulhandbuch

Aktuelle SPO? Modulhandbuch mit den Inhalten und den Lernzielen der einzelnen Module des Studiengangs? Hier zum Download.

> Download SPO

> Download Modulhandbuch 

 

Vertiefungsrichtungen / Schwerpunkte
Verschiedene Vertiefungsrichtungen des Wirtschaftsinformatik-Studiums sind möglich.

> Download

 

Aktueller Flyer

>Download Flyer

 

F.A.Q.

Noch eine Frage zum Studiengang Wirtschaftsinformatik?
Vielleicht findet die Antwort sich bereits hier:

 

 

Zum Bewerbungsvorgang


 

Wie hoch ist der Numerus Clausus (NC) für den Studiengang?

Es gibt keinen fixen Numerus Clausus für den Studiengang.

 

Muss ein Motivationsschreiben eingereicht werden?

Nein, ein Motivationsschreiben ist nicht nötig und hat keinen Einfluß auf die Zulassung.

 

Kann meine Note beim Auswahlverfahren durch Wartezeit oder eine vorangegangene Berufsausbildung aufgewertet werden?  

Ja, das ist möglich. Die Informationen hierzu finden Sie beim Zulassungsamt unter:
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/bachelor

 

Was sind die Kriterien für die Zulassung?

Die Kriterien für die Zulassung finden Sie unter:

>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/bachelor

 

Bekomme ich meine Zu- oder Absage per Post oder per E-Mail? 

Sie bekommen den Bescheid postalisch.

 

Bewerbe ich mich direkt an der Hochschule? 

Ja, sie müssen sich direkt an der Hochschule Ravensburg-Weingarten bis zum 15.07 bewerben.
Dieser Link führt Sie zum Bewerbungsportal der Hochschule:

>Jetzt bewerben!

 

Kann ich Wirtschaftsinformatik auch im Sommersemester beginnen? 

Nein, es wird ausschließlich im Wintersemester zugelassen.

 

Muss ich deutsche Sprachekenntnisse vorweisen? (Bewerber aus dem Ausland)

Sie müssen ein C1-Sprachlevel nachweisen – z. B. durch eine DSH- oder TestDAF-Prüfung.

 

Ist es sinnvoll, bei meiner Bewerbung für den Studiengang Wirtschaftsinformatik einen Hilfsantrag für den Studiengang Wirtschaftsinformatik PLUS Lehramt 1 zu stellen?

Unbedingt! Ihre Chancen auf eine Zulassung erhöhen sich dadurch und auch der Lehramtsstudiengang ist berufsbefähigend.

Sie bekommen einen vollkommen gleichwertigen Abschluss zum klassischen Studiengang Wirtschaftsinformatik, nur eben mit einer zusätzlichen Qualifikation für den Master zum höheren Lehramt. Da die pädagogischen Anteile der Lehrerausbildung größtenteils im späteren Master gelehrt werden, ist die inhaltliche Überdeckung mit dem Bachelor Wirtschaftsinformatik sehr hoch und Sie haben danach immer noch die Möglichkeit in die freie Wirtschaft zu gehen.
Im Lehramtsstudiengang haben Sie zudem die Möglichkeit einen Einblick in die Lehrtätigkeit zu bekommen. Vielleicht macht Ihnen das mehr Spaß als Sie sich bisher vorstellen können.

 

Ich bin während des Bewerbungsvorgangs im Ausland, muss ich Vollmachten erstellen?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Als Anlage bei der Bewerbung ist für mich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich. Ist eine Bescheinigung über ein studienfachliches Beratungsgespräch beim Studiendekan auch gültig?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Ich kann mich mit meinen Nutzerdaten nicht mehr bei der myCampus App anmelden

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Zum Studiengang


Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich eher Betriebswirtschaft, Informatik oder eben Wirtschaftsinformatik studieren soll. Wer hilft mir?

Unser Dekan und Studienberater Herr Prof. Friedl steht Ihnen jederzeit für weitere Fragen zu Verfügung. Schreiben Sie einfach eine Mail an friedl@wihrw.de

 

Inwieweit sind die Partner-Firmen auf der Homepage in das Studium eingebunden?

Die Unternehmen sind auf vielfältige Weise mit der Hochschule verbunden. Für die Studenten sind sie Arbeitgeber und Betreuer im praktischen Studiensemester oder bei der Abschlussarbeit. Sie stellen aber auch Gastdozenten für Vorträge an der Hochschule zur Verfügung oder sind als Mitglieder in den Beiräten der Studiengänge vertreten.