Internet und Online-Marketing

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Bela Mutschler, mutschler@wihrw.de

Online-Shops und Websites nutzerfreundlich gestalten. Werbekampagnen bei Facebook oder Google planen und ausführen. Oder die Unternehmenskommunikation über Social Media. Aufgaben wie diese sollen zukünftige Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Internet und Online-Marketing meistern können. Die digitale Beziehung zwischen Konsumenten und Unternehmen steht im Mittelpunkt des Studiengangs.

Die Überzeugung: Wer in der Online-Branche arbeitet, muss wissen, wie Unternehmen Social Media zur Kundenkommunikation einsetzen. Wie Suchmaschinen wie Google funktionieren. Wie das Verhalten von Internetnutzern auf Websites erfasst und analysiert werden kann. Dafür braucht es die richtigen Kompetenzen. Die zukünftigen Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs werden am Arbeitsmarkt definitiv gefragt sein. Kaum eine andere Branche erlebt derzeit ein solch rasantes Wachstum wie die Internetwirtschaft. Gleichzeitig gibt es viel zu wenige Fachkräfte.

Wer ein Gespür für das Medium Internet entwickelt, die Rolle im Marketing-Mix von Unternehmen erfahren möchte – und das mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen und auch technischen Wissen verbindet, ist auf Unternehmen und die Herausforderungen der digitalen Welt vorbereitet. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beziehungen bzw. geschäftlichen Transaktionen zwischen Konsumenten und Unternehmen, B2C = Business-to-Consumer. Anders als im Studiengang Wirtschaftsinformatik sind technische B2B-Anteile, z.B. ERP-Systeme, Supply Chain Management, bewusst reduziert, technische B2C-Anteile, z.B. Web, Internet, bewusst ausgebaut.

Das ist uns wichtig: Unsere neu gestalteten Fächer wie Suchmaschinenmarketing, Schreiben fürs Web, Mobile Applikationen oder Usability Engineering und Nutzerinteraktion sind durchweg praxisnah. Und mit Projektarbeiten und dem obligatorischen Praxissemester wird das theoretisch erlernte Wissen unmittelbar in die Praxis umgesetzt.

 

Berufsperspektiven

Anders als in etablierten Branchen gibt es in der Internetwirtschaft keine typischen Berufsbilder. Dafür eine enorme Dynamik. Die Berufe sind wenig standardisiert – bieten aber zukunftsweisende Entwicklungsmöglichkeiten. In allen Unternehmen, die im direkten oder indirekten Kontakt zu ihren Endkunden stehen. Beispielsweise in den Branchen Handel (~ Retail), Konsumgüter, Internet, Verlage, Telekommunikation, Werbung.

Tätigkeitsfelder finden sich beispielsweise in Online-Redaktionen von Verlagen, in der Online-Pressearbeit, oder in den Marketing-Abteilungen und Social Media Teams mittelständischer und großer Unternehmen.

 

 

TimetableIOM

 

Absolventen des Studiengangs arbeiten als:
– Online-Marketing-Spezialist/-in
– Online-Redakteur/-in
– Social Media Manager/-in
– Suchmaschinenoptimierer/-in
– Content Manager/-in
– Online-PR-Manager/-in
– Web-Entwickler/-in

Anders als in etablierten Branchen gibt es in der Internetwirtschaft keine etablierten Berufsbilder, sondern eine sich dynamisch weiterentwickelnde, vielfältige Menge an heterogenen, größtenteils wenig standardisierten Berufsbildern – die aber vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten ermöglichen. Von dem Studiengang angesprochene Branchen: Handel (~ Retail), Konsumgüter, Internet, Verlage, Telekommunikation, Werbung. Grundsätzlich alle Unternehmen, die im (direkten oder indirekten) Kontakt zu ihren Endkunden stehen.

 

Studium
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studiendauer: 7 Semester Vollzeitstudium
Studienplätze: 30 im Wintersemester
Gebühren pro Semester: Verwaltungsgebühr: 147,50 €

 

Studienbeginn
nur im Wintersemester

 

Bewerbung
bis 15. Juli

 

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Internet und Online-Marketing ist die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Bewerbungsschluss für die nur 30 Studienplätze im Wintersemester 2018/19 ist der 15. Juli 2018.

>Jetzt bewerben!

 

Vorpraktikum
Kein Vorpraktikum erforderlich

 

SPO & Modulhandbuch

Aktuelle SPO? Modulhandbuch mit den Inhalten und den Lernzielen der einzelnen Module des Studiengangs? Hier zum Download.

>Download SPO

>Download Modulhandbuch 

 

Aktueller Flyer

>Download Flyer

 

F.A.Q.

Noch eine Frage zum Studiengang Internet- und Online-Marketing?
Vielleicht findet die Antwort sich bereits hier:

 

 

Zum Bewerbungsvorgang


Ich bin während des Bewerbungsvorgangs im Ausland, muss ich Vollmachten erstellen?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung sowie die Kontaktdaten des Studierenden-Service auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

 

Als Anlage bei der Bewerbung ist für mich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich. Ist eine Bescheinigung über ein studienfachliches Beratungsgespräch beim Studiendekan auch gültig?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung sowie die Kontaktdaten des Studierenden-Service auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

 

Ich kann mich mit meinen Nutzerdaten nicht mehr bei der myCampus App anmelden

Sie finden alle Infos zur Bewerbung sowie die Kontaktdaten des Studierenden-Service auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

 

Wie hoch ist der Numerus Clausus (NC) für den Studiengang?

Es gibt keinen fixen Numerus Clausus für den Studiengang.

 

Muss ein Motivationsschreiben eingereicht werden?

Nein, ein Motivationsschreiben ist nicht nötig und hat keinen Einfluß auf die Zulassung.

 

Kann meine Note beim Auswahlverfahren durch Wartezeit oder eine vorangegangene Berufsausbildung aufgewertet werden?  

Ja, das ist möglich. Die Informationen hierzu finden Sie beim Zulassungsamt unter:
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/bachelor

 

Was sind die Kriterien für die Zulassung?

Die Kriterien für die Zulassung finden Sie unter:

>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/bachelor

 

Bekomme ich meine Zu- oder Absage per Post oder per E-Mail? 

Sie bekommen den Bescheid postalisch.

 

Bewerbe ich mich direkt an der Hochschule? 

Ja, sie müssen sich direkt an der Hochschule Ravensburg-Weingarten bis zum 15.07 bewerben.
Dieser Link führt Sie zum Bewerbungsportal der Hochschule:

>Jetzt bewerben!

 

Kann ich Internet und Online-Marketing auch im Sommersemester beginnen? 

Nein, es wird ausschließlich im Wintersemester zugelassen.

 

Muss ich deutsche Sprachekenntnisse vorweisen? (Bewerber aus dem Ausland)

Sie müssen ein C1-Sprachlevel nachweisen – z. B. durch eine DSH- oder TestDAF-Prüfung.

 

Ich bin während des Bewerbungsvorgangs im Ausland, muss ich Vollmachten erstellen?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Als Anlage bei der Bewerbung ist für mich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich. Ist eine Bescheinigung über ein studienfachliches Beratungsgespräch beim Studiendekan auch gültig?

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Ich kann mich mit meinen Nutzerdaten nicht mehr bei der myCampus App anmelden

Sie finden alle Infos zur Bewerbung auf der Homepage des Zulassungsamtes der HS Ravensburg-Weingarten.
>http://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt

Sollte ihre Frage dort nicht geklärt werden wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte unbedingt direkt an das Zulassungsamt:

>https://www.hs-weingarten.de/web/zulassungsamt/kontakt

 

Zum Studiengang


Inwieweit sind die Partner-Firmen auf der Homepage in das Studium eingebunden?

Die Unternehmen sind auf vielfältige Weise mit der Hochschule verbunden. Für die Studenten sind sie Arbeitgeber und Betreuer im praktischen Studiensemester oder bei der Abschlussarbeit. Sie stellen aber auch Gastdozenten für Vorträge an der Hochschule zur Verfügung oder sind als Mitglieder in den Beiräten der Studiengänge vertreten.

Beirat des Studiengangs Internet und Online-Marketing

Reinhard Janning

Reinhard Janning ist Vorstand der ec4u expert consulting ag und verantwortet als Chief Digital Offer die Bereiche Marketing, Digitalisierung und IT. Als erfolgreicher Unternehmer, Thought Leader sowie Sachbuchautor berät und unterstützt er Unternehmen unterschiedlicher Industrien in der digitalen Transformation. Als ausgewiesener Vertriebs- und Marketingexperte verfügt Reinhard Janning über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im IT-Umfeld, wo er verschiedenste Führungspositionen im internationalen Vertrieb- und Marketing einnahm. Sein Buch „Kunden machen, was Sie wollen“ ist ein anerkannter Leitfaden über das veränderte Kundenverhalten sowie modernes Lead Management im digitalen Zeitalter.

Jan Halpape

Jan Halpape, geboren 1981 in Kassel, studierte zunächst an der Hochschule der Medien in Stuttgart Mediapublishing. 2008 schloss er dieses Studium mit einer Arbeit über „Content-Strategien regionaler Tageszeitungen im Internet“ als Bachelor of Science ab. Im Anschluss setzte er sein Studium an der Simon Fraser University in Vancouver, Kanada, fort und erlangte in 2010 den Abschluss als Master of Publishing. In seiner Masterthesis beschäftigte er sich mit Leser-finanziertem Online-Journalismus am Beispiel von The Tyee, einem Online-Nachrichtenmagazin für British Columbia. Seit 2011 ist Jan Halpape bei Schwäbisch Media in Ravensburg tätig. Zunächst als Assistent der Geschäftsführung, ab 2013 als Geschäftsführer der Digitaltochter Schwäbisch Media Digital. In dieser Funktion ist er für die Entwicklung des Digitalgeschäfts des regionalen Medienunternehmens verantwortlich. In 2016 initiierte und moderierte Jan Halpape zudem die Digitalkonferenz Bitzilla.

Nicolas Sacotte

Nicolas Sacotte ist Gründer und Inhaber der Agentur contentking.de. Nach seinem BWL Studium ist Herr Sacotte bereits 2001 in die Selbstständigkeit gegangen und betreut/berät seitdem KMUs und Großkonzerne in Europa in allen digitalen Marketing-Belangen. Seit 2015 ist Herr Sacotte freier Dozent im Studiengang Wirtschaftsinformatik und lehrt die Studieneinsteiger im Bereich eBusiness und seit 2016 auch im Wahlfach Internet- und Online Marketing.